Im September 1992 gründeten die vier jungen Neuenkircher Robert Boog, Kilian Emmenegger, Beat Schumacher und Roger Wiprächtiger die Interessengemeinschaft Jugend Aktiv. Der Grund für diesen Schritt war die Tatsache, dass in der Gemeinde Neuenkirch damals keine jugendspezifischen Angebote existierten.

 

Das Ziel war es einen Jugendraum für die Gemeinde Neunkirchen zu eröffnen. Um dies zu erreichen, wurde im Jahr 1993 zum ersten Mal ein Anlass namens Rocktober durchgeführt. Mit den daraus erfolgten Einnahmen konnte der Jugendraum dann wunschgemäss eingerichtet werden.

Der Rocktober war ein riesen Erfolg wurde bald ein in der Region Luzern breit bekannter Anlass. Parallel zum Rocktober wurde im Jahr 1999 der erste Soundcheck durchgeführt mit welchem sich Jugendaktiv auch über die Kantonsgrenzen hinaus einen Namen machte.

 

Da im Verein eine neue Genration heranwuchs und sich auch der Musikgeschmack der jugendliche in den Jahren verändert hat, fand 2007 nach sehr erfolgreichen 15 Austragungen der letzte Rocktober statt und wurde im Herbst 2008 durch den nachfolge Anlass YourStyle abgelöst. Der neuen Anlass übertraf bei seiner ersten Austragung alle Erwartungen und war restlos ausverkauft. Auch in den folge Jahren konnte Das YourStyle nahtlos an die Erfolge des Rocktobers anknüpfen und machte sich mit seinem einzigartigen Konzept ebenfalls schnell einen Namen in der Region. Das wichtigste Standbein des Vereins blieb aber weiterhin der Soundckeck. Nachdem bei der ersten Austragung 1999 ca. 300 Besucher gezählt wurden, steigerte man sich stetig bis im Rekordjahr 2010 an einem Wochenende knapp 7000 Musikbegeisterte nach Sempach- Station kamen.

 

 

Die Kehrseite der Medaille war, dass Anlässe und vor allem Open Airs dieser Grösse auch Risiken mit sich bringen. Zudem wurden auch immer mehr externe Helfer benötigt da die Mitglieder Zahlen von JugendAktiv rückläufig wurden und der Verein seinen riesen Anlass fast nicht mehr selber stützen konnte. Im Jahr 2012 wurde das Budget überschätzt und der Verein verschuldete sich hoch. Die Folge daraus war, dass darauf hin keine Feste mehr von JugendAktiv organisiert wurden, und der Verein saniert werden musste.

 

Dank Gläubigererlass und viel Einsatz der Mitglieder, welche an verschiedenen externen Anlässen Arbeitseinsätze leisteten, konnte die Vereinskasse wieder aufgebbessert werden, sodass der Verein im Jahre 2014 wieder auf gesunden Beinen stand und ein neuen Event in Angriff nehmen konnte.

 

Es ist also eine neue Generation am Drücker, welche den Grundgedanke vom Jahre 1993 weiterleben lässt. Mit der Party "DéjàVu" startete diese neue Generation in eine neue Ära. Nach einem erfolgreichen ersten Jahr wurde das Datum von "DéjàVu" von der Sänderparty eingenommen. Diese Tatsache verhinderte eine dritte Durchführung der Party "DéjàVu". Anders als die externen Events läuft das interne Jahresprogramm besser denn je, der Zusammenhalt im Verein ist grandios.

 

Der Verein Jugend Aktiv schrieb bereits Geschichte und wir setzen alles daran, diese ebenso erfolgreich weiterführen zu können. Im Jahre 2017 möchte JugendAktiv mit einer neuen Eventreihe starten.